Vollbildmodus: Seiteninhalt ohne Menus

Business & OpenSource-Software

Diese Seite soll einen Überblick und eine Verknüpfung auf Seiten und Aspekte von Unternehmenssoftware geben. Dabei wird hauptsächlich OpenSource-Software berücksichtigt, da gerade kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bzw. small or mid-sized business (SMB) davon bisher noch weitgehend unerschlossen sind.

:!: TIP: Enterprise Open Source Directory

Kriterien für die Auswahl der richtigen Software

Bei der Auswahl der richtigen Software muss man sich vorher seine persönliche Kriterien bestimmen.

Einige Kriterienvorschläge:

  • Benutzeroberfläche
    • intuitiv?
    • (vollständige) Mehrsprachigkeit?
  • Dokumentation
    • Benutzerdoku
    • Entwicklerdoku
    • evtl. sogar Designdoku?
    • evtl. nur kostenpflichtig erhätlich?
  • OpenSource-Lizenz?
    • Code mit anderen Lizenzen mischbar?
    • „Professional“-Variante unter anderer Lizenz?
  • Größe des Projektes?
    • Anzahl Entwickler? Indikator z.B. Aktivität bei Sourceforge.
    • Anzahl Benutzer?
  • Qualität des Quellcodes?
    • Kommentare?
  • Client
    • fat-Client: Vorteil: schnelle Bedienung Nachteil: an einen Betriebssystem gebunden
    • oder browser-client? Vorteil: Betriebssystemunabhängig; schnelle Bedienung z.B. durch Javascript/AJAX?
  • benötigte (aber speziell deutsche) Schnittstellen vorhanden? z.B. DATEV oder Elster bei

:!: Auch spezialisierte Seiten (wie Ohloh) geben Hinweise zur Auswahl der richtigen Software

TCO (Total Cost of ownership)

Bei einer Kosten-Nutzenanalyse zählen beim TCO weitere kostenverursachende Aspekte.

  1. Reparaturen
  2. Wartung
  3. Betriebskosten
  4. Versicherungskosten
  5. Installationskosten
  6. Kosten für Betriebsbereitschaft
  7. Ausfallkosten
  8. Verbrauchsmaterial
  9. Einweisungskosten der Mitarbeiter

Geschäftsmodelle von OpenSourceSoftware

Dienstleistung

Beratung und kostenpflichtige Erweiterung. Beispiel: JBoss

Duale Lizenzen

Verschenken von Produkten an uninteressante Kunden. Zusatznutzen ist kostenpflichtig: Preisdifferenzierung. Beispiel: MySQL. Siehe Wikpedia zur Mehrfachlizenzierung.

Software-Stack

Man baut kostenpflichtige Pakete, beispielweise eine zertifizierte Kombination aus CRM-Software + Betriebssystem.

PR für OpenSource

Links

Neue Kommunikationsformen

Business-Begriffe

Anforderungsmanagement / Requirements Management System

Bannerverwaltung

CRM (Customer Relation Management)

CRM = Kundenbeziehungsmanagement: Begriffsdefinition Informationen zu Customer Relationship Management kostenpflichtige Vergleichsmöglichkeiten für CRM-Software Übersicht über Projektbudgets und (kommerzielle) Anbieter. Kundenpflege mit Open Source

CMS

CMS (Content Management Systeme) gibt es in zahlreich und mit hohem Qualitätsgrad. Die verbreitetsten sind:

drupal, Joomla und Typo3; weitere Vertreter auf der CMS-Unterseite.

Dokumentenmanagement (webbasiert)

Dateisyncronisation

  1. seafile (basiert auf git/Python, keine extras wie Cal- oder CardDAV-Sync) älterer Artikel in der ct
  2. SparkleShare (eher gedacht als eine Art Projektorder-sync, nicht für Backups und große Datenmengen wie Musiksammlungen empfohlen, keine Extras wie Cal- oder CardDAV-Sync)
  3. Pydio (Filesharing, keine Extras wie Cal- oder CardDAV-Sync)
  4. BitTorrent Sync (Filesharing, keine Extras wie Cal- oder CardDAV-Sync)

Kommerzielle Alternativen:

  1. Dropbox (Daten in den USA, Sharelinks nicht ohne Anmeldung?)
  2. icloud (Vorraussetzung ist mind. ein Apple-Geräte nötig, Windows-/Webclient)
  3. Strato hidrive (kein sync, Daten liegen auf den Servern, nur lokaler Cache bei Mobilapps, Backup enthalten)
  4. onedrive / googledrive (Daten in den USA)

eLearning

eMail

Die Infrastrukturstrukturaufgaben rund um eMails ist eine Paradedisziplin von OpenSource-Software.

Archivierung

eMail-Marketing (Newsletter)

Manche Anbieter bieten diese Programme in einer gehostet als Software as a Server (SaaS) an. Wenn das interne know-how begrenzt ist, können sich auch kommerzielle Anbieter lohnen:

Bezahlung nach Volumen ohne Grundgebühren:

Monatliche Grundgebühren:

Cloud-Services wie Amazons Simple Email Service lohnen.

Einige kleinere Programm wie Supermailer oder SmartSerialMail funktionieren auch ohne große Infrastruktur.

eMail-Server

Groupware

Übersichtssseite zu Groupware (es sind erweiterte Mailserver mit Kalender, Aufgaben etc.).

Mailinglisten

  • Mailman verbreitete mehrsprachige Software mit Webinterface
  • Ezmlm
  • Majordomo
  • Mimmj
  • Sympa

Webmail

Für Benutzer unterwegs oder ohne Software auf dem Rechner ist Webmail die erste Wahl.

ERP (Enterprise Resource Planning)

Alternativ sind evtl. SaaS-Versionen kommerzieller Programme interessant: Lexware.

FinanzBuchhaltung

FAQ / Knowledgebase

Forensoftware

In einem Internetforum geht es um Austausch und Archivierung von Gedanken und Erfahrungen. Sowohl die Wikipedia-seite als auch forensoftware.de: Forensoftware Vergleich geben einen guten Überblick.

HRM (Human ressource management)

Linkverwaltung (URL shorteners)

Software die Kurzlinks (vergleichbar zu Diensten wie bit.ly) liefert.

Kalendersoftware

Managementtools

Inventarisierung

Netzwerkmanagement

Systemmanagement

Office

Online-Shops

Erweiterungen für CMS

Projektmanagement

Zeiterfassung

allgemeine Links

Software

Trouble Ticket Systeme

Trouble Ticket Systeme (auch bekannt als Issue-Tracking-System) werden z. B. bei Providern im Internet eingesetzt um Probleme der Kunden über mehrere Bearbeiter hinweg zu bearbeiten.

Visualisierung

Mindmapping

Diagramme

Dia und Kivio bieten viele Shapes u.a. für die Dokumentation von Netzwerktopologien.

Für das schnelle Diagramm zwischendurch ist evtl. der Web-Dienst Gliffy passend (Registrierung erforderlich, proprietär)

Reporting

Warenwirtschaft / Materialwirtschaft

In der Materialwirtschaft setzt man Warenwirtschaftssysteme ein. FIXME

  • PGfakt: Warenwirtschafts- und Office-System mit Webbrowser-Bedienung

unfreie (aber kostengünstige) Alternativen

other Links

 
oss/business-opensourcesoftware.txt · Zuletzt geändert: 2016/06/20 11:40 von st