Vollbildmodus: Seiteninhalt ohne Menus

Windows

Microsoft ist mit dem Betriebssystem Windows vor allem deshalb Marktführer, weil sie mit der Windows-Plattform einen Lock-in-Effekt erzeugen, also einen Betriebssystemwechsel aufgrund von Kompatibilitätsproblemen unattraktiv machen. Umgekehrt ist jedoch der Erfolg außerhalb des klassischen Computer (Desktop, Laptop, Server) bei anderen Geräteklassen (Smartphones, Tabletrechnern, … ) und Prozessor-Architekturen (ARM, …) trotz erheblicher Anstrengungen bisher ausgeblieben.

Trotz der vom Autor dieser Seite1) unterstellten Tatsache, dass es Unix-artigen Systemen wie Mac OS X oder Linux um Jahre hinterher hinkt2), findet es immer noch regen Einsatz3). Aber wenigstens die Matrix läuft auf Windows XP.

Microsoft versucht verbreitete Formate durch eigene zu ersetzen (PDF durch XPS, Flash durch Silverlight, Mpeg durch WMV) und Synergie-effekte zu Windows hin einzusetzen (Windows Desktop → Server → Windows mobile → Xbox → Windows Mediacenter) was aber jeweils nur begrenzt funktioniert.

Links

Verwaltung

eine Partition in ntfs umwandeln:

convert c: /fs:ntfs

Aktivierung

Vor der Aktivierung kann man den WinXP-Lizenzkey noch einmal richtig einstellen (z.B. bei einem Image von anderem Rechner). Dazu gibt es ein Tool von Microsoft.

Das Aktivierungsprogramm startet man mit

C:\WINDOWS\system32\oobe\msoobe.exe /a 

In späteren Versionen:

slmgr /ipk Seriennummer

bzw. zur Verlängerung der Testzeit:

slmgr /rearm

unbeaufsichtigte Installation

Eine unbeaufsichtigte Installation läuft ohne Clonen eines PCs ab (was auf Windows auch sehr mühselig wäre: mit Sysprep und RIPrep). Alternativ geht Clonezilla.

Ports in der Windows XP firewall öffnen

FIXME ENG→DE

  1. Open the 'Network Connections' folder (click Start, then Control Panel, then Network and Internet Connections, then Network Connections.)
  2. Click the shared connection or the Internet connection that is protected by Internet Connection Firewall, and then, under Tasks, click Change settings of this connection.
  3. On the Advanced tab, click Settings.
  4. For each port you wish to forward, (i.e. 6881, 6882, … 6889) do the following:
    1. On the Services tab, click Add and enter all of the following information:
    2. In Description of service, type an easily recognized name for the service, such as „BitTorrent“.
    3. In Name or IP address of the computer hosting this service on your network, enter 127.0.0.1 (this means „the local machine.“)
    4. In both External and Internal port number for this service, enter the port number, e.g. 6881.
    5. Select TCP, then OK.

direkt über die Kommandozeile gehts auch

Standarddrucker setzen

2) aber natürlich in einigen Bereichen auch vorbildlich ist
3) Untertreibung für Marktführer
 
windows/windows.txt · Zuletzt geändert: 2016/01/19 16:34 von st
 
Backlinks: [[windows:windows]]