Vollbildmodus: Seiteninhalt ohne Menus

Gäste für KVM erstellen

XML-Einstellungsdateien für (mit libvirt erstellte) Gäste sind unter /etc/libvirt/qemu zu finden, keymaps unter /usr/share/qemu/keymaps/.

Siehe auch: Virtualization With KVM On A Debian Lenny Server.

Windows XP

  • WindowsXP unter Ubuntu 8.10:
sudo apt-get install python-virtinst virt-viewer
sudo virt-install --connect qemu:///system -n xpsp2 -r 512 -f windows.qcow2 -s 12 -c xpsp2.iso --vnc --noautoconsole --os-type windows --os-variant winxp --hvm

Beim

sudo virt-viewer -c qemu:///system xpsp2
  • Bugs: nach jedem Reboot der von Windows ausgelöst wird (2x während der Installation) erscheint „kvm_run: Unknown error 524“

Gäste starten

kvm -hda /home/otto/virtuelle_laufwerke/ubuntu.img -cdrom /dev/cdrom -m 384 -boot c

eine virtuelle Maschine aus dem Image „ubuntu.img“ booten, zusätzlich das CD-ROM Laufwerk einbinden und der virtuellen Maschine 384 MB RAM zur Verfügung stellen.

Option Erklärung
-m Arbeitsspeicher (in MB)
-hda erstes Laufwerk, viele Imageformate werden unterstüzt (qcow, img) FIXME
-drive file=disk0.qcow2 FIXME
-cdrom CD/DVD Laufwerk einbinden
-boot [a|c|d|n] Bootlaufwerk festlegen: Disketten-laufwerk (a), Festplatte ©, CD-ROM (d) oder Netzwerk (n)
-smp Anzahl der CPUs
-alt-grab ändert die Tastenkombination für den Mausfokus (standardmäßig STRG-Alt)

Alle Parameter und Optionen von KVM sind identisch mit denen von QEMU, daher sei an dieser Stelle auf den QEMU-Artikel verwiesen.

Images von Xen zu KVM konvertieren

XEN-Images bestehen in der Regel aus raw-Images die einzelne Partionen enthalten. KVM dagegen benutzt Image-formate (oft qcow2) die komplette Festplatten incl. MBR enthalten. Eine Möglichkeit zur Migration ist erstmal ein neues Basissystem unter KVM zu installieren und dann die Partitionen von Xen aus zusätzliche Partition einzubinden.

Images vergrößern (resize)

:!: Vorher muss das Gastsystem runtergefahren werden!

Im ersten Schritt wird das Image ins raw-format konvertiert. Falls es vorher im qcow2-Format war, würde der Aufruf so lauten:

qemu-img convert Platte.qcow2 -O raw Platte-raw.img

Durch anhängen von Nullen (hier um 1GB) vergrößert und anschließend auch das Dateisystem (hier ext3).

dd if=/dev/zero bs=1024000 count=1024 >> Platte-raw.img
resize2fs -f Platte-raw.img

Wer mehr oder weniger als 1GB vergrößern muss natürlich die Zahlen entsprechend (so dass die Multiplikation der Zahlen von bs und count die gewünschte Kapazität ergibt) anpassen.

Anschließend ggf. das LVM anpassen.

 
kvm/kvm-gäste-erstellen.txt · Zuletzt geändert: 2011/12/05 04:42 von st
 
Backlinks: [[kvm:kvm-gäste-erstellen]]