[[software:thunderbird]]

Thunderbird

Mozilla Thunderbird [moˈtsɪla ˈθʌndəɹˌbɜːɹd] ist ein Open-Source-E-Mail-Programm und -Newsreader des Mozilla-Projekts.

Das Programm basiert auf dem Quelltext der Mozilla Suite und ist unter anderem für Windows, Linux, Mac OS X, BSD und Solaris verfügbar.

Empfehlungen:

Andere Addons:

mindestens bei Version 52.8.0 auf Ubuntu 18.04 werden emojis/UTF-8-Zeichen viel zu groß und über Text angezeigt. Lösung: Ersetzung durch monocrome Varianten:

apt remove fonts-noto-color-emoji
apt install fonts-symbola

Quelle: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/thunderbird/+bug/1761844

Wenn sich mehrere Benutzer einen PC teilen startet man den Profilmanager mit:

thunderbird -profilemanager

Das lokale Profil (Einstellungen) liegt hier:

  • Windows 7, Vista Benutzer\%Benutzername%\AppData\Roaming\Thunderbird\Profiles\xxxxxxxx.default
  • Windows 2000, XP Dokumente und Einstellungen\%Benutzername%\Anwendungsdaten\Thunderbird\Profiles\xxxxxxxx.default
  • Windows 98, ME Windows\Anwendungsdaten\Thunderbird\Profiles\xxxxxxxx.default
  • Mac OS ~/Library/Thunderbird/Profiles/xxxxxxxx.default
  • Linux ~/.thunderbird/xxxxxxxx.default

Siehe auch die Mozilla-Seite. bzw. im deutschen Forum.

Die gespeicherten Passwörter sind verloren. Durch löschen der folgenden Dateien:

  1. signons.txt (fehlt bei neueren Versionen 3.1x und heißt dann signons.sqlite, die muss aber nicht unbedingt gelöscht werden)
  2. key3.db

Im Profilverzeichnis (Vista z.B. C:\Users\USER\AppData\Roaming\Thunderbird\Profiles) verschwindet die Abfrage nach dem vergessenen Passwort.

Die Dateien im Profil kurz erklärt

Eine kurze Erklärung zu den meisten (aber nicht allen) Dateien in Ihrem Profilordner des Thunderbird.

Der folgende text stammt minimal abgewandelt vom thunderbird-mail.de-Wiki, die Texte stehen unter der „Attribution-ShareAlike 3.0“-Lizenz von Creative Commons.

Teile des Textes stammen wiederum von dort aus der „Inoffiziellen deutschen FAQ“ von Holger Metzger und von Henrik Gemal.

Dies ist der Anwendungsordner. Er enthält zwei Dateien und den Ordner Profiles

  • profiles.ini

Zeigt Thunderbird, wo das Profil – oder wenn es mehrere sind - die Profile liegen, wie sie heißen und mit welchem gestartet werden soll. Ist diese Datei nicht vorhanden, findet Thunderbird die Profile nicht mehr. Der Inhalt kann mit einem Text-Editor im Klartext bearbeitet werden (aber VORSICHT!). (Siehe auch profiles.ini - Englisch)

  • registry.dat

Hatte in den früheren Programmversionen die Funktion der profiles.ini. Sie wird theoretisch von aktuellen Thunderbird-Versionen nicht mehr benötigt – man sollte sie aber zur Sicherheit belassen.

Hinweis: Die jeweilige Datei profiles.ini bzw. registry.dat enthält die Daten des Profil-Managers. Diese Dateien sind sehr wichtig, da sie für das Erkennen / Auffinden der vorhandenen Profile notwendig sind. Diese Dateien werden immer direkt in diesem „Thunderbird“-Verzeichnis erstellt - egal wo letztlich die Profile selbst gespeichert werden!

Dies ist der eigentliche Profilordner. Hier liegt das Profil oder liegen die Profile (falls mehrere vorhanden sind), wenn man keinen speziellen Speicherort vorgibt. Das von Thunderbird ursprünglich erzeugte Profil heißt xxxxxxxx.default, wobei an Stelle der x beliebige Zahlen/Buchstaben stehen.

Auch die Namen von selbst erstellten Profilen bestehen aus acht zufälligen Zeichen (keine Sonderzeichen) und dem beim ersten Mal vergebenen Profilnamen als Erweiterung nach dem Punkt (z. B. 52k3blm6.bruno). Nachträgliche Änderungen der Profilnamen im Profil-Manager sieht man nur in der profiles.ini.

Wichtig: Wenn Sie beim Erstellen eine Profils den Pfad verändert haben oder einen eigenen Ordnernamen vergeben haben, kann es später beim Löschen des Profils zum totalen Datenverlust anderer Profile, persönlicher Daten auf der Festplatte oder theoretisch sogar des kompletten Betriebssystems kommen!

Lesen Sie sehr aufmerksam die Dialoge beim Löschen eines Profils. Sie werden darauf hingewiesen, welcher Ordner mitsamt komplettem Inhalt gelöscht wird

Dies ist das Profil. Im Profil werden alle Daten wie Konten, Einstellungen, Add-ons und Mails gespeichert.

Datei Enthält was?
abook.mab Das persönliche Adressbuch. Sind mehrere selbständige Adressbücher angelegt, werden ihre Dateinamen durchnummeriert (abook-1.mab, abook-2.mab usw.). Siehe auch history.mab und impab.mab. Verteilerlisten, die in Adressbüchern erzeugt worden sind, werden an diese Adressbuch-Dateien angehängt.
cert8.db Client Zertifikat-Datenbank. Bei Problemen mit Zertifikaten kann diese Datei gelöscht werden. Sie wird wieder mit der Standardeinstellung erstellt.
compatibility.ini Kompatibilitätsliste. Die Datei wird automatisch erzeugt.
components.ini Automatisch generierte Liste der Komponenten.
compreg.dat Thunderbird listet alle internen Programm-Komponenten auf. Darunter können auch Komponenten von Add-ons/Erweiterungen sein. Automatisch erzeugte Datei.
defaults.ini Hier wird der Pfad zu den Standardeinstellungen von Add-ons/Erweiterungen eingetragen. Jede Erweiterung erhält eine Zeile, in der man die eindeutige GUID erkennen kann.
downloads.rdf Dies ist die Liste aller heruntergeladenen Dateien. Diese Datei kann, um diese Liste loszuwerden, einfach gelöscht werden. Sie wird bei einem Neustart von Thunderbird neu erstellt.
extensions.cache Eine Textdatei, die vom Erweiterungen-Manager verwendet wird.
extensions.ini Eine Textdatei, die vom Erweiterungen-Manager verwendet wird.
extensions.rdf Eine Textdatei, die vom Erweiterungen-Manager verwendet wird.
global-messages-db.sqlite Indexdatei für die globale Suche in allen Mails über alle Ordner und Konten. (Ab Thunderbird Version 3.x)
history.mab Adressbuch „Gesammelte Adressen“. Kann gelöscht werden, wenn man die „Gesammelten Adressen“ entfernen will.
impab.mab Adressbücher, die importiert werden, werden unter dem Namen impab.mab abgelegt. Sind mehrere importierte Adressbücher vorhanden, so werden sie mit einem Bindestrich und einer fortlaufenden Nummer versehen (impab-1.mab, impab-2.mab, …)
key3.db Schlüssel-Datenbank für Zertifikate. Bei Problemen mit Zertifikaten kann diese Datei gelöscht werden. Sie wird vom System danach mit Standardeinstellungen neu erstellt. Zertifikate müssen dann aber auch neu eingebunden werden.
localstore.rdf Speichert die Fenstereinstellungen. Diese Datei kann bei Problemen gelöscht werden. Sie wird mit Standardeinstellungen neu erstellt.
mailViews.dat Speichert die Art und Weise, wie Nachrichten dargestellt werden.
mimeTypes.rdf Definiert Hilfsprogramme für MIME-Typen (Extras>Einstellungen>Anhänge). (Siehe auch mimeTypes.rdf - Englisch)
panacea.dat Speichert vor allem das Layout für die Mailordner, aber auch eine Gesamtberechnung der Mail- und Newsdatenbank.
parent.lock (Linux: .parentlock) Wird während der Dauer der Benutzung eines Profils erstellt, um anzuzeigen, dass das Profil gerade in Gebrauch ist und kein zweites Mal gestartet werden kann.
persdict.dat Das persönliche Wörterbuch des Benutzers. Hier werden die bei der Rechtschreibprüfung mit Rechtsklick>Zu Benutzerwörterbuch hinzufügen übernommenen Wörter abgelegt.
prefs.js Speichert alle Konfigurationen, wie z. B. Mailaccounts, Proxy-Einstellungen, Pfade, kurz fast alles, was man in den Einstellungen konfigurieren kann. Siehe auch user.js. (Siehe auch prefs.js - Englisch)
secmod.db Datenbank der Sicherheitsmodule. Löschen, falls es zu Problemen mit Zertifikaten kommt. Danach müssen alle Zertifikate neu erstellt werden; deshalb im gleichen Zug auch cert7/8.db und key3.db löschen.
signons.txt oder xxxxxxxx.s und ab TB 3.x signons.sqlite Enthält die verschlüsselten Passwörter
training.dat Trainingsdatei für den Junkfilter.
user.js Die user.js ist die zentrale Konfigurationsdatei für benutzereigene Anpassungen. Thunderbird hat hier keinerlei Schreibrechte. Man kann die Datei auch während des Betriebs bearbeiten. Die user.js hat Vorrang vor der prefs.js. Die Anweisungen in der user.js werden von Thunderbird zuletzt abgearbeitet und dann in die prefs.js übernommen. Alle Anpassungen, die nicht mit Thunderbird selbst gemacht werden, sollten deshalb in die user.js eingetragen werden. Die Datei muss gegebenenfalls selbst erstellt werden. (Siehe auch user.js - Englisch)
virtualFolders.dat Hier werden Informationen zu virtuellen Ordnern gespeichert.
xpti.dat XPCOM (Cross Platform Communication) typelib. Auch eine Liste von internen Komponenten. Wird automatisch erzeugt.
Datei Enthält was?
chrome.rdf Speichert das Programmlayout (installierte Themes und Erweiterungen)
%Themename%.jar Installierte Themes (in aktuellen Thunderbird-Versionen werden die Themes hier nicht mehr installiert).
userChrome.css Datei zur Anpassung der Oberfläche. (Siehe auch userChrome.css - Englisch)
userContent.css Datei zur Anpassung der Inhalte (Siehe auch userContent.css - Englisch)

In dieses Verzeichnis werden alle von Ihnen installierten Add-ons/Erweiterungen und **Themes** installiert. Für jede Erweiterung bzw. jedes Theme wird ein Unterordner mit einem Namen der Art {6793F7FF-598F-499f-AA77-67B5A9A5F391} erstellt. Zusätzlich werden in der oben erwähnten Datei chrome.rdf Einträge vorgenommen und die verschiedenen extensions.* Dateien erstellt.

Datei Enthält was?
Mail enthält die Unterverzeichnisse der angelegten Konten im Format %pop.servername% sowie den lokalen Mailordner Local Folders.
ImapMail enthält die Unterverzeichnisse der angelegten Konten im Format %imap.servername% sowie die Zusammenfassungsdateien %imap.servername%.msf zu den IMAP-Konten. Diese speichern, welche Ordner auf dem Server abonniert wurden.
Datei Enthält was?
Dateien_ohne_Endung

Inbox = Posteingang, Sent = Gesendete, Templates = Vorlagen und Drafts = Entwürfe |

%Dateien_ohne_Endung%.msf Die Zusammenfassungsdateien zu den Maildateien. Sie speichern den Status des zugehörigen Mailordners, welche E-Mail gelesen, ungelesen oder nicht dargestellt (gelöscht ist) wird, Sortierung usw. Bei Problemen mit der Mailanzeige können die *.msf-Dateien ohne Probleme gelöscht werden. Beim nächsten Programmstart werden sie wieder erzeugt. Ab Thunderbird-Version 2.0.0.x geht das auch mit Rechtsklick > Eigenschaften > Index wiederherstellen (ab Thunderbird 3.0.5 „Index neu erstellen“; ab Thunderbird 3.1.x „Reparieren“).
Datei_ohne_Endung.sbd In diesem Ordner werden die Mbox-Dateien (siehe %Dateien_ohne_Endung%) gespeichert, die Unterordner dieses Ordners in Thunderbird darstellen.
msgFilterRules.dat Die Mailfilter-Datei für das Konto.
popstate.dat

Hinweis: Anschließend werden sämtliche Mails, die noch auf dem Server im Posteingang liegen, neu geladen . Siehe auch popstate.dat - Englisch. |

Datei Enthält was?
%Datei_ohne_Endung%.sbd Jeder virtuelle Ordner innerhalb eines Imap-Kontos erhält einen gleichnamigen Ordner mit der Endung sbd.
%Dateien_ohne_Endung% Sind in Imap-Ordnern nur dann enthalten, wenn Sie die Nachrichten/Mails offline verfügbar gemacht haben. Sie enthalten die offline verfügbaren Mails im Unix Mbox-Format.
%Dateien_ohne_Endung%.msf Die Index-Dateien zu den offline verfügbaren Maildateien und den abonnierten Ordnern auf dem Server. Sie speichern den Status des zugehörigen Mailordners, welche E-Mail gelesen, ungelesen, nicht dargestellt (als gelöscht markiert) oder offline verfügbar ist, Sortierung usw. Bei Problemen mit der Mailanzeige können die *.msf-Dateien ohne Probleme gelöscht werden. Beim nächsten Programmstart werden sie wieder erzeugt.
msgFilterRules.dat Die Mailfilter-Datei für das Konto.

Hinweis: Die Namen der %Dateien_ohne_Endung% und %Dateien_ohne_Endung%.msf entsprechen den abonnierten Ordnern. Das können die Inbox, Sent, Templates, Drafts oder im Programm bzw. auf dem Server zusätzlich angelegte eigene Ordner oder vom Provider vorgegebene sein. Inbox > Posteingang, Sent > Gesendete, Templates > Vorlagen und Drafts > Entwürfe