[[server:verzeichnisdienste]]

Verzeichnisdienst

Verzeichnisdienste basieren auf dem X.500 Standard.

Prominente Vertreter sind

  • OpenLDAP (Open Source Software für diverse Betriebssysteme)
  • Active Directory (AD) in Windows 2000- oder Windows 2003-Netzwerken
  • eDirectory, ehemals NDS in Novell-Netzwerken und bei SuSE Linux Enterprise Server. (auch mehrere Master mit Replikation möglich)
  • Network Information Service (NIS) in Unix-Netzwerken (nicht LDAP-basiert)

Andere:

  • Sun Java Directory
  • Metadirectory von Critical Path
  • Siemens-Verzeichnis Dir.X
  • zentrale Anmeldung (unabhängig von Arbeitsstationen) mit individuellen Profilen
  • Single-Sign-On: man braucht sich für die unterschiedlichen System nur einmal anmelden (Wiki, Datenbank, Posteingang, …): auch im Zusammenhang mit Kerberos
  • man kann auf die Kontaktdaten (eMail-Adresse, Tel.Nr.) sämtlicher Mitarbeiter zugreifen
  • man kann einen persönlichen Ordner und ein oder mehrere Laufwerke zum Datenaustausch mit entsprechender Rechtevergabe einrichten.