Vollbildmodus: Seiteninhalt ohne Menus

Linux: Probleme im Unternehmensbereich

  1. mangelndes OSS-Know-how in den Firmen: Know-how-intensivität
  2. kaufmännische Software für den Mittelstand: z.B. Sage (KHK, Classic Line)
  3. Kaufpreis + Support lässt sich manchmal besser verkaufen als nur Knowledge+Support
  4. Verwaltung uneinheitlich (viele Tools, unterschiedliche Oberflächen)
  5. Samba-Konfiguration nicht trivial
  6. OpenLDAP und ActiveDirectory Zusammenspiel
  7. ACL-Einsatz nicht bekannt
  8. noch in vielen Fällen keine vergleichbare Lösung zu Exchange (Groupware)
  9. teilweise das Fehlen von langfristigem Support und einer Freistellung von den Rechten Dritter
  10. mögliche Inkompatibilitäten mit der existierenden IT-Infratruktur

Enterprise Wars: Linux vs. Windows Threats to Linux: Expertise and acceptance Ubuntu brainstorm

Links

Gartners Analyst George Weiß sieht einige prozess-basierte Probleme für Linux, die einer Durchdringung des Unternehmensbereiches entgegenstehen könnten. Besondere Probleme ortet er in folgenden Bereichen:

  • verschiedene Quellcode-Distributionen bewirken das Risiko einer Fragmentierung
  • höhere Supportkosten für Systeme mit hoher Last erhöhen die TCO
  • zu viele Open-Source-Lizenzen überfordern potentielle Nutzer
  • häufige Software Releases schaffen Kompatibilitätsprobleme
  • erhöhte Anforderungen an das betriebliche Risikomanagement wegen möglicher Probleme mit Copyrights und Patenten

Quelle

Linux-Denker und Erklärer

Warum nicht MS-Office?

Frag Linux-Hasser

Migration

 
linux/probleme-im-unternehmensbereich.txt · Zuletzt geändert: 2012/04/13 16:22 von st