RDP (Remote Desktop Protocoll)

Das Remote Desktop Protocol (RDP) ist ein Netzwerkprotokoll von Microsoft zum Darstellen und Steuern von Desktops auf fernen Computern. Es regelt, wie die Terminaldienste („Terminal Services“) unter Microsoft Windows NT angesprochen und genutzt werden. Der Dienst wird normalerweise auf Port 3389 TCP bereitgestellt.

Quelle: Wikipedia

* Version 6 (Win7/2008) setzt Network Level Authentication (NLA) vorraus, das kann man abschalten mit „beliebige Versionen von Remote-desktop zulassen“ gibt dabei aber ein Stück Sicherheit auf

Standard-Port ändern

Registry-Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\TerminalServer\WinStations\RDP-Tcp, doppelt auf PortNumber klicken, Basis auf Dezimal umstellen und geben die gewünschte Portnummer eingeben, nach Neustart ist die Einstellung wirksam.

Ändern des Ports für eingehende Verbindungen zum Remotedesktop Fixit-Tool

Windows

Der Client ist standardmäßig integriert („Remotedesktopverbindungen“).

Vista verwendet das RDP-Protokoll in Verson 6, auch die Version 7 ist mit Win7 und Server 2008 eingeführt worden. Für ältere Betriebssysteme kann der Client auf RDP v7 aktualisiert werden, die neue Features stehen jedoch nur mit Win7 und Server 2008 zur Verfügung.

Linux

  • rdesktop: RDPv4 (Sound funktioniert mit WinXP), RDPv5
  • tsclient (Gnome): RDP, RDPv5, VNC
  • krdc (KDE): können VNC und RDP
  • Freerdp ab Version 1.0 unterstützt Version 6 mit Network Level Authentication (NLA)

webbasiert

Windows

Ein RDP-Server ist standardmäßig integriert („Remotedesktopverbindungen“).

  • WinXP: Es kann eine Verbindung hergestellt werden, eine zweite Verbindung ist nur möglich wenn man den erstem Benutzer bittet sich abzumelden. Einen Abmeldezwang oder ein Timeout gibt es nicht. Immerhin kann der erste Benutzer seine Sitzung später wieder aufnehmen.
  • Win7: Es kann eine Verbindung hergestellt werden, eine zweite Verbindung ist nur möglich wenn man den ersten Benutzer abmeldet (das kann innerhalb von 30s vom eingeloggten Benutzer abgelehnt werden).
  • Server 2008: Es sind mehrere gleichzeitige Verbindungen möglich.

Linux