[[hylafax:hylafax-clients]]

Hylafax-Clients

JHylafax sieht gut aus und ist als Monitorprogramm gut zu gebrauchen. Zum vollwertigen Verwalten fehlt allerdings noch einige Funktionen (Zeitversetzt senden, wiederholen). Für das Adressbuch wird ein Import von csv, vcf und .susephone-Dateien angeboten, Export als vcf.

Unter Linux (bei mir in Ubuntu) kann es nach dem installieren von Java und bei Start von JHylafax sein, dass der GNU Java Compiler aufgerufen wird, anstatt dem Sun-Java. Das sieht man auch bei Aufruf von java -version. Mit dem Befehl

update-alternatives --config java

kann man mit der Alternative 3 die Sun-VM konfigurieren, siehe java.awt.AWTError: Cannot load AWT toolkit: gnu.java.awt.peer.gtk.GtkToolkit.

Yahfc ist im Leistungsumfang in etwa gleich mit JHylafax, ebenso zur Verwaltung nur teilweise zu gebrauchen, aber besser konfigurierbarer (Spalten) an anderen Stellen aber vom subjektiven Eindruck etwas weniger funktional. Einfach mal selbst vergleichen.

Screenshots

hier suche ich mir Programme die nativ mit Hylafax umgehen können.

Kann Postscript-Dateien an Hylafax senden, ist unter der GPL, hat OLE und ODBC Unterstützung. Kann mit der Einrichtung eine Fax-Druckers auch direkt aus Anwendungen angesprochen werden (siehe WHFC Installation).

Homepage WHFC FAQ

WHFC Screenhot

freie Software unter der GPL. Gut für Einzelfaxe. Homepage mit vielen Screenshots zu Ablauf

Der client (visual basic) basiert auf einer Active-X Biliothek (in Python geschrieben). Kann man aus Word/Excel heraus benutzen oder in anderen Projekten benutzen. Ein Beispielmakro aus Word ist dabei. OpenOffice-Integration…? Lizenz: GPL, LGPL

License: GPL, LGPL W2hfax Homepage W2hfax Download

HylaFSP RelayFax

Cypheus

bisher der beste Hylafaxclient. Alles zur Verwaltung drin, was man braucht (neustarten von Jobs , zeitversetzt senden) und andere (dafür kostenlose) Clients nicht haben. Das einzige war stört sind die auftretenden Wartezeiten, auf einem Pc ging es beim testen auch gar erst nach mehreren Minuten, weil eine Komponente sich über die Verwendung ohne Lizenz beschwert hatte. Wenn läuft ist alles da was man braucht und teuer ist es auch nicht.

Für Einzelfaxe ist KSendfax geeignet.

  • kdeprint bietet auch eine Unterstüzung für´s faxen mit
  • kfax bzw. kfaxview ist zum Betrachten der Faxe nützlich.