[[hardware:fritzbox-router]]

Fritz!Box-Router der Firma AVM

Basis-Funktionen:

  • Wlan Acess-point
  • VoIP+Festnetz Telefonanlage (nicht alle Modelle)
  • DSL-Modem/Router mit NAT-Router/PPPoE oder IP-Client
  • IP-Router
  • Wlan-Repeater im WDS-Modus, innerhalb der AVM-Modell auch mit WPA2-Verschlüsselung
  • DECT Basis-Station (nicht alle Modelle)
  • Netzwerkspeicher (NAS) - bei fast alen Modellen mit USB-Speicher, einige Modell (7390, …) mit integriertem Speicher
  • UMTS-Zugang über USB-UMTS-Stick
    1. Wählen Sie dann „System“ > „Zurücksetzen“.
    2. Klicken Sie auf „FRITZ!Box neu starten und Werkseinstellungen laden“.
    3. Die Frage „Sollen die Werkseinstellungen wiederhergestellt werden?“ beantworten Sie mit „OK“.
  • Falls die Netzwerkkonfiguration falsch ist bzw. nicht funktioniert (Repeater-modus): Der Router ist erreichbar unter 169.254.1.1 / 255.255.0.0
  • Falls die Weboberfläche überhaupt nicht mehr funktioniert bzw. Probleme beim flashen auftraten sind als letzte Rettung nur noch die gerätespezifischen Wiederherstellungstools möglich. Diese befinden sich auf http://download.avm.de/fritz.box/ in den jeweiligen Unterordnern x_misc/deutsch. Beispiel für die 7270v3: http://download.avm.de/fritz.box/fritzbox.fon_wlan_7270_v3/x_misc/deutsch/
  1. Anmeldung MyFRITZ (war schon)
  2. Selbes Subnetz? → eins ändern (10.10.10.x / 255.255.255.0) → Adresse anpassen ggf. andere Server etc.
  3. opt. neue IP Adresse Drucker Home einstellen + einrichten
  4. Internet → Freigaben
    1. System → Fritz.Box-Benutzer → Anmeldung im Heimnetz („Anmeldung mit FRITZ!Box-Benutzernamen und Kennwort“ oder „Anmeldung mit dem FRITZ!Box-Kennwort“)
    2. Haken bei VPN bei Benutzerkonto
    3. nur Buchstaben und Zahlen
  5. Programm „FRITZ!Box-Fernzugang einrichten“ herunterladen und Konfigdatei erzeugen:
    1. Fernzugang für einen Benutzer erzeugen
    2. ggf. neue Fritz.box hinzufügen
    3. PC mit Fritz!Fernzugang
    4. E-Mail-Adresse des Benutzers
    5. Name ihrer Fritz!box (Domainname): benötigt wird hier der externe DNS-Name (dyndns/myfritz/statisch - auflösbar aus dem Internet)
    6. die Auswahl Fritz.box-Werkszustand bedeutet das der VPN-Client eine IP aus dem „Standard“-192.168.178.x-Netz bekommt)
      1. deshalb ist i.d.R. die zweite Option nötig: Anderes IP-Netzwerk verwenden (Netzaddresse + Netzwerkmaske angeben) + fixe IP für den VPN-Client festlegen. Hier eine unbenutzte IP eintragen oder eine (für den Rechner reservierte) IP aus dem DHCP-Bereich
    7. 1x für Fritz.box: fritzbox_ext_dns_name.cfg
    8. 1x für Client vpnuser_*.cfg (→ Passwort beim Verbindungsaufbau abfragen)
  6. Fritz-Client installieren http://avm.de/service/vpn/uebersicht + config importieren
  7. Config in Fritz.box importieren: Internet → Freigaben → VPN → Eine VPN-Konfiguration aus einer vorhandenen VPN-Einstellungsdatei importieren
  8. firmware-Update