Mambo

Ein mächtiges CMS mit vielen Einstellmöglichkeiten.

  • Autor (Author) - Benutzer dieser Gruppe können Inhalte beisteuern (aus dem User-Menu heraus)
  • Editor - Benutzer dieser Gruppe können Inhalte vom Front-end aus beisteuern und ändern
  • Veröffentlicher/Publisher - Benutzer dieser Gruppe können Inhalte vom Front-end aus beisteuern, ändern und veröffentlichen
  • Mehrbenutzerbearbeitung
  • Polls automatisch erstellen
  • Artikel per mail versenden oder als PDF ausgeben

Grundsätzlich muss ein Hoster nur PHP und MySQL unterstützen, dazu ist aber leider erforderlich, dass der Anbieter den SafeMode deaktiviert hat (wirklich :?:) und schön für Suchmaschinen ist die Unterstützung von URL-Umformung (bei Apache wäre das mod_rewrite). Der Grund ist Suchmaschinenfreundlichkeit von statischen Links (jedenfalls soll es so scheinen).

Bei der Fehlemeldung

Mysql support unavailable!

muss man dran denken in der php.ini die Zeile mit dem Laden der php-Module zu entkommentieren

extension=php_mysql.dll

unter Windows, bzw. die andere Zeile mit der .so-Endung.

Vorteile

  • ausgereift
  • sehr modular
  • gute Oberflächen für den Benutzer

Nachteile

  • sehr umfangreich
  • Einarbeitung dauert etwas